Seite auswählen

10 Tips für sicheres Autofahren im Herbst.

Moderne KFZ bieten viele Sicherheitssysteme die Ihnen das Leben leichter machen.

ABS, ASR, Bremsassistenten, Spurhalteassistenten um nur einige zu nennen befinden sich heutzutage in fast allen Neuwagen. Zweifellos tragen diese Systeme dazu bei, Unfälle zu vermeiden. Eine rutschige Strasse bleibt dennoch eine gefährliche Angelegenheit.

Nachfolgend beschreibe ich für Sie 10 Bereiche rund um das Thema „Sicher fahren im Herbst“.

 

1. Licht

Eine einwandfreie funktionierende Lichtanlage versteht sich von selbst. Besonders im Herbst sollten Sie verstärkt darauf achten. Ein regelmässiger Check vor Abfahrt sollte bewahrt Sie vor unangenehmen Überraschungen. Der Gesetzgeber schreibt vor bei Ausfall einer Scheinwerferbirne unverzüglich eine Werkstatt aufzusuchen. Ein paar Birnen als Ersatz ist zu empfehlen. Achten Sie bitte auch auf die Bremslichter und die hinteren Begrenzungsleuchten. Prüfen Sie ebenso die Nebelscheinwerfer und die Nebelschlussleuchte.

2. Batteriecheck

Prüfen Sie regelmässig Ihre Batterie. Im Herbst sollten Sie die Anlage auf Verschmutzung und Feuchtigkeit prüfen. Schmutz und Feuchtigkeit begünstigen die Entladung. Gerade bei niedrigeren Temperaturen fehlt der u.U. der  Saft.  Reinigen können Sie mit einem Antistatiktuch. Ein Kaltstart benötigt genügend Power von der Batterie. Prüfen Sie auch ob die Polklemmen fest sitzen damit genügend Strom fliessen kann. Im Zweifelsfall suchen Sie die Werkstatt Ihres Vertrauens auf.

 

3. Reifen

In Deutschland gibt es eine Winterreifenpflicht. Diese ist allerdings nicht, wie in manch anderen Ländern an ein bestimmtes Datum gebunden. Als Faustregel gilt: Die Reifenart muss den Witterungsverhältnissen und der Jahreszeit angepasst sein.  Bei einer Polizeikontrolle oder wenn Sie in einen Unfall verwickelt sind gelten keine Ausreden. Wir bei Spöcker Reisen wechseln bei allen Fahrzeugen Mitte Oktober von Sommer- auf Winterreifen. Mitte Mai des nächsten Jahres kommen wieder die Sommerreifen drauf. Achten Sie bitte bei Ihren Reifen auf die Profiltiefe. Bei herbstlichen Strassenverhältnissen ist die Mindestprofiltiefe zu wenig. Gerade bei starkem regen in Verbindung mit verschmutzter Fahrbahn können sehr schwere Unfälle passieren.

 

 

4.Wildwechsel

Die tage werden kürzer. Bei unseren Mitbewohnern den Wildtieren verändert das den Rhythmus.

Im Herbst müssen Sie deshalb häufiger damit rechnen dass Tiere die Fahrbahn überqueren. Bedenken Sie bitte: Wo 1 Tier ist, sind mit Sicherheit auch noch andere die nachfolgen.

Ein Wildunfall kann sehr grossen Schaden an Ihrem Fahrzeug verursachen. Abgesehen davon, dass das Tier nichts dafür kann. Es folgt nur seinem natürlichen Instinkt.

5. Aquaplaning

Die Gefahr von Aquaplaning gibt es natürlich nicht nur im Herbst. Aber besonders im Herbst wenn es mehr Regnet und die Tage kürzer werden ist besondere Vorsicht geboten.

 

6. Tief stehende Sonne

Wurden Sie schon einmal von der Sonne geblendet? Dann im Herbst erst recht. Die Sonne steht aufgrund der Neigung der Erdachse zum Winter hin immer tiefer. Sie kommt frontal auf Sie zu. Wenn sie mit hoher Geschwindigkeit fahren und von der Herbstsonne geblendet werden haben Sie definitiv ein Problem. Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig als die Geschwindigkeit zu verringern.

 

7. Wind und Sturm

Die Blätter verfärben sich und bieten uns einen sehr schönen visuellen Genuss. Sie fallen aber auch nach und nachneu Boden. Meistens in Verbindung mit Herbststürmen. Nicht nur Blätter fallen da runter. Auch Äste können so als Hindernisse auf der Strasse liegen. Die Blätter sorgen für rutschige Strassen. Passen sie vor allem in Waldstücken besonders auf. Mit hoher Geschwindigkeit in ein Waldstück hineingefahren kann das Auto zum Schleudern bringen.

Ebenfalls problematisch kann es werden wenn Sie das Auto unter Bäumen oder am Waldrand abstellen. Herunterfallende Äste haben schon so manchen Schaden verursacht.

 

8. Früher Dunkel

Im Oktober werden bekanntlich die Uhren wieder 1h zurückgestellt. Nicht nur dieser Umstand ist dafür Verantwortlich, dass es im Herbst nach und nach früher Dunkel wird. Auch der Stand der Sonne ist tiefer.

Stellen Sie sich vor:

Es regnet, Sie müssen nach Dienstschluss mit IhremAuto nach Hause fahren. 17:00 Uhr. Feierabendverkehr.

Die Stadt wimmelt immer noch vor Menschen. Auto reiht sich an Auto. Die Fussgänger haben Kleidung ohne Signalwirkung.

Helles Licht kommt Ihnen entgegen und vor Ihnen ein Meer aus Bremslichtern und Rücklichtern. Ein Radfahrer schlängelt sich noch neben Ihnen durch. Ihre Scheibenwischer sind nichtmehr die neusten. Viel Spass!!!!!

 

9. Fahrbahn

Durch herabfallendes Laub, Äste oder einfach erde die durch den regen auf die Fahrbahn gespült werden kann die Strasse so rutschig werden wie auf Glatteis. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Wetterumständen an.

 

10. Beschlagene Scheiben

Im Herbst kann es Ihnen passieren, dass plötzlich ihre Frontscheibe im Auto mit Kondenswasser beschlägt. Dies entsteht durch Feuchtigkeit die Sie z.B. an Ihrer Kleidung mit in das Auto bringen.

Eine Möglichkeit um dies zu verhindern st, die Klimaanlage auf Auto einzustellen mit der von Ihnen gewünschten Temperatur. Die Klimaanlage entzieht der Raumluft die Feuchtigkeit. Sie können entspannt fahren. Wenn die Temperaturen jedoch zu kaltsind, arbeitet der Klimakompressor nicht mehr. Bedanken Sie dies bitte.

 

Autofahren im Herbst kann durchaus Spass machen. An schönen Tagen geniessen Sie die herrliche Herbstlandschaft. An schlechten Tagen können Sie mit den oben genannten Tips gut vorbereitet und sicher wieder zu hause ankommen.