Seite auswählen

Wer schon einmal in der Schweiz war und nicht gerade über ein 5 – Stelliges Monatseinkommen verfügt, hat sich bestimmt schon über die sehr hohen Preise geärgert.

Manch einer, so wie ich, findet es sehr schade, dass in der Schweiz die Preise für Lebensmittel oder eine Hotelübernachtung astronomische Höhen erreicht haben, im Gegensatz zu den meisten anderen Europäischen Ländern.

Nichts gegen die Schweizer

Die Schweizer sind ein ausgesprochen nettes Volk. Sauber und sehr diszipliniert.

Die Schweiz lädt zum Urlaub machen ein.

Grandiose Bergwelten und originale Altstädte in Kombination mit sehr guter Küche sind ein Garant für unvergessliche Erlebnisse.

Die Schweiz ist aber auch ein sehr kostspieliges Urlaubsland. Als Tourist benötigen Sie einen sehr gut gefüllten Geldbeutel.

Viele Schweizer stöhnen mittlerweile über die z.T. sehr hohen Lebenshaltungskosten.

Für weitere Hintergrundinformationen bitte hier klicken!

Der Euro und die Schweiz

Fahren Sie für mehrere Tage in die Schweiz wechseln Sie natürlich in Deutschland bei einer Bank Euro in Franken um.

Dieses Vorgehen ist auch bei einem Tagesausflug sinnvoll. Manchmal ist die Zeit knapp oder es ist einfach nicht möglich Geld zu wechseln.

Für den letzten Fall haben Sie die Möglichkeit mit Euro in der Schweiz zu bezahlen.

Doch Vorsicht!

Bezahlen Sie z.B. einen Kaffee der 6CHF (!!!!!!!) kostet mit einem 50€ Schein, bekommen Sie das Restgeld in CHF zurück!

Zudem sind Sie auch auf die Rechenkünste Ihres Gegenübers angewiesen.

Somit könnte es sein, dass Sie

  1. weniger Restgeld bekommen, wie Ihnen eigentlich zu steht
  2. alles Restgeld in CHF zurückbekommen!

Sollte Ihnen das Restgeld auch noch größtenteils in Form von Münzen zurück gegeben werden, können Sie es in Deutschland nicht mehr umtauschen!

Ergebnis:

Nehmen Sie am besten kleine Scheine für Ihren Besuch in der Schweiz mit. Das Restgeld bleibt im überschaubaren Ausmass und der Verlust von ein paar € oder Cent ist zu verkraften.